Beiträge

Customizer aus dem Pott: Schawe Car Design Mercedes-AMG S 65 Cabrio

2013 gründeten Marc Schammert und Daniel Wesner in einer alten Garage das Unternehmen SCHAWE Car Design. Damit sind sie in guter Gesellschaft, bekanntlich haben schon ganz andere in Garagen angefangen

Heute hat das 7-köpfige Team seinen Firmensitz in schicken Räumlichkeiten in Waltrop. Alle Techniker sind Spezialisten im Bereich der Fahrzeugveredelung mit langjähriger Expertise, die aufwändige Projekte und exklusive Sonderanfertigungen produzieren.

Jüngstes Beispiel: Das customizte Mercedes-AMG S 65 Cabrio mit Sechsliter-V12, dessen Besitzer nach drei Jahren ein wenig mehr Pep wollte.

SCHAWE griff ins AMG-Regal und trug kreativ zusammen, was gut und teuer ist. Die geänderte Front bekam statt des klassischen Kühlergrills mit breiter Querspange den Panamericana-Grill mit markanten senkrechten Streben, passend dazu am Heck den Diffusor-Einsatz eines Facelift-Modells mit geänderten Endrohr-Blenden und überarbeiteten Rückleuchten mit OLED-Technologie. Dank entsprechend angepasster Elektronik genießt der Fahrer nun auch erweiterte Funktionen bei der Bedienung des Verdecks, wie beispielsweise die Öffnung auf Schlüsseldruck.

Eine aufwändige Lackaufbereitung der Karosserie samt Keramik-Versiegelung lässt den S 65 ungewöhnlich glänzend dastehen. Ebenfalls aufbereitet wurden die originalen AMG-Schmiederäder der Dimensionen 8,5×20 und 9,5×20 Zoll, die SCHAWE zusätzlich hochglanzverdichtete und mit 255/40er und 285/35er Bereifung versah. Innen gibt’s Carbon-beschichtete Zierleisten mit Rauten-Struktur, das Leder/Alcantara-Lenkrad vom AMG S 63 inklusive Lenkradheizung und etliche Detailfinishs mehr. Da der 630-PS-V12 über genügend Dampf verfügt, beschränkte sich SCHAWE auf den Einbau eines Performance-Luftfilters. Dafür erhielt die Bremse ein Upgrade: Das Cabrio bekam die seinerzeit aufpreispflichtige Original-Keramik-Hochleistungs-Bremsanlage. Den Besitzer freut´s. Auch im Hochpreissegment darf es gerne ein wenig individueller sein.

https://schawe-shop.de/

Fotos: SCHAWE Car Design

G-Punkt: Performmaster Mercedes-Benz G63 AMG

Der kantige Klassiker von Mercedes ist ein Dauerbrenner, der auch nach 40 Jahren nichts von seinem Charme verloren hat. Wer noch mehr Performance will, wird bei performmaster, dem schwäbisches Unternehmen, das sich ausschließlich dem Tuning von AMG Fahrzeugen verschrieben hat, gut bedient

Vor zwei Jahren wurde die G-Klasse runderneuert und hat mit 585 PS-Achtzylinder und 850 Nm im AMG G 63 ordentlich Feuer unterm Dach. Nicht genug? Bei Tuner performmaster gibt’s mehr: Leistungssteigerung auf 805 PS und 1020 Nm plus Vmax-Aufhebung. Möglich macht es das performmaster PEC Tuning-Modul mit neuester CAN-Bus Tuning-Technologie in Verbindung mit überarbeiteten Turboladern mit größerer Verdichter-Einheit und verstärkter Axiallagerung. Ergebnis: mehr Leistung, mehr Drehmoment und eine Endgeschwindigkeit bis zu 260 km/h durch die optionale Vmax Aufhebung. Dabei bleibt der Mercedes-AMG vollständig diagnosefähig, sämtliche Motorschutzfunktionen bleiben erhalten.

Betriebssicherheit steht für die Tuner aus Plüderhausen an erster Stelle: Das PEC Tuning-Modul wird erst bei ausreichender Betriebstemperatur des Mercedes AMG aktiv.

Die performmaster Vmax-Aufhebung arbeitet wahlweise bereits mit dem PEC Tuning-Modul inklusive Leistungssteigerung oder separat. In beiden Fällen wird immer parallel zum Seriensteuergerät des AMG G63 gearbeitet – ohne Eingriffe in das Hauptsteuergerät. Somit kann das Fahrzeug durch die Aufhebung der Vmax-Begrenzung das volles Leistungspotenzial ausschöpfen.

Die umfassende performmaster Motorgarantie steht der werksseitigen Herstellergarantie in nichts nach und gilt für Motor, Getriebe, Turbolader, Differential etc. bis 100.000 km oder 24 Monate ab Einbau. Ein fahrzeugspezifisches TÜV-Teilegutachten, das die Eintragung bei allen anerkannten Prüfstellen ermöglicht, ist bereits inklusive. „In unserem PEC Tuning-Modul vereinen sich 31 Jahren Erfahrung mit modernsten Tuning-Technologien, entwickelt auf einem Hochleistungsprüfstand, speziell für Supersportwagen wie Mercedes-AMG“, erklärt Geschäftsführer Udo Heinzelmann. Mehr zum Unternehmen unter

www.performmaster.de

Fotos: Performmaster