AGB’s

GRIP – DAS MOTOREVENT 2022

Besucher & Aussteller

Die Teilnahmebedingungen zu GRIP – DAS MOTOREVENT 2022 bestehen aus folgenden Teilen:

I. Grundlagen des Vertrages

II. Leistungsumfang

1. Grundpaket

1.1 Standfläche

1.2 Marketingleistungen

1.3 Weitere Serviceleistungen

III. Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss

2. Zulassungsvoraussetzungen

3. Platzierung des Ausstellers auf der Veranstaltung

4. Standgestaltung, Sicherheitsvorschriften, Verkehrssicherungspflicht

5. Betriebspflicht / Konventionalstrafe, Verkaufsverbot und Produktpiraterie

6. Weitere beteiligte Unternehmen / Mitaussteller

7. Zahlungsbedingungen

8. Vorbehalte

9. Haftung und Gewährleistung

10. Rücktritt / Vorzeitige Beendigung des Vertrages

11. Hygiene; Infekttionsschutz

12. Absage oder Abbruch

13. Ergänzende Bestimmungen

14. Ausstelleransprüche, Schriftform, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Hinweis zum Datenschutz

IV. Preise und Zahlungstermine

I. Grundlagen des Vertrages

Die Teilnahmebedingungen zur Teilnahme an GRIP – Das Motorevent 2022 Teil I, II, III und IV werden von dem Aussteller und Besucher mit der Anmeldung zu der Veranstaltung in allen Punkten rechtsverbindlich anerkannt.

Die Bedingungen insgesamt bilden die rechtliche Grundlage für die Teilnahme an der Veranstaltung und für die Überlassung von Ausstellungsflächen durch IMAGE ENTERTAINMENT GmbH, an Aussteller, soweit die Vertragspartner nichts Abweichendes schriftlich vereinbart haben.

Der Abschluss des Ausstellungsbeteiligungsvertrages erfolgt ausschließlich zur Präsentation der Produkte und Dienstleistungen gemäß dem Produktgruppenverzeichnisses der Veranstaltung.

Veranstaltung:

GRIP – Das Motorevent 2022

Veranstaltungsdaten: 10.07.2022

10.07.2022, Nürburgring

08:00 – 18:00 Uhr

Einlass der Gearheads ab 07:00 Uhr

Geländezutritt:

Für Aussteller ab 06:00 Uhr

Für Besucher ab 8:00 Uhr

Aufbau-Beginn:

09.07.2022, ab 20 Uhr (Änderungen vorbehalten)

Abbau-Beginn:

10.07.2022, 18 Uhr (Änderungen vorbehalten)

Abbau-Ende:

10.07.2022 bis 22 Uhr (Änderungen vorbehalten)

II. Leistungsumfang

IMAGE ENTERTAINMENT GmbH veranstaltet GRIP – Das Motorevent 2022. IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ist wirtschaftlicher Träger und Vertragspartner der Aussteller. Mit Zustandekommen eines Vertrages über ein Grundpaket erhält der Aussteller das Recht, die nachfolgend genannten Leistungen in Anspruch zu nehmen und auf der bereitgestellten Fläche seine Produkte und Anwendungen zu demonstrieren.

Beanstandungen jeder Art, die sich auf die Ausführung unserer Leistungen oder sonstige Unregelmäßigkeiten beziehen, sind unverzüglich schriftlich Ihrem Ansprechpartner bei IMAGE ENTERTAINMENT GmbH zwecks Abhilfe mitzuteilen. Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung (mindestens 10 Werktage) können Rechte aus solchen Beanstandungen nicht geltend gemacht werden.

1. Grundpaket

1.1 Standfläche

Standfläche in der standbestätigten Größe (Mindestgröße 15 m2)

1.2 Serviceleistungen

Ausstellertickets dienen dazu, dem Standpersonal des Ausstellers den Zugang zum Stand zu ermöglichen. Sie berechtigen den Inhaber, das Gelände in der Zeit zwischen 06:00 und 18:00 Uhr zu betreten. Auf Basis der bestätigten Grund-Standfläche werden Ausstellern folgende Anzahl an Ausstellertickets bereitgestellt:

Für jeden Mitaussteller sind unabhängig von der Standfläche zwei kostenlose Ausstellertickets vorgesehen.

Um sicherzustellen, dass die Ausstellertickets rechtzeitig vorliegen, werden die Ausstellertickets nur bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn versandt. Nach diesem Termin werden die Ausweise bei IMAGE ENTERTAINMENT GmbH vorgehalten und können gegen Vorlage einer entsprechenden Legitimation bei der Location entgegengenommen werden.

III. Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss

1.1 Die Bestellung der Standpakete erfolgt durch das unterschriebene Angebot.

Mit der Auftragsbestätigung durch IMAGE ENTERTAINMENT GmbH kommt der Veranstaltungsbeteiligungsvertrag zwischen Aussteller und IMAGE ENTERTAINMENT GmbH zustande. Weicht der Inhalt der Auftragsbestätigung vom Inhalt des unterschriebenen Angebotes des Ausstellers ab, so kommt der Vertrag nach Maßgabe der Auftragsbestätigung zustande, es sei denn, dass der Aussteller binnen 10 Werktage schriftlich oder in Textform (Brief, E-Mail, Telefax) widerspricht.

Abweichende Standplatzzuweisung sowie Nichtberücksichtigung von Sonderwünschen/Besonderheiten begründen jedoch kein Widerspruchsrecht.

1.2 Der Aussteller stellt sicher, dass der elektronische Posteingang regelmäßig kontrolliert wird und E-Mails von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH stets empfangen werden können.

2. Zulassungsvoraussetzungen

IMAGE ENTERTAINMENT GmbH entscheidet über die Zulassung eines Ausstellers aufgrund der Zugehörigkeit seines Ausstellungsprogramms zum Produktgruppenverzeichnis der Veranstaltung.

Erzeugnisse, die nicht dem Produktgruppenverzeichnis der Veranstaltung entsprechen, dürfen nicht ausgestellt werden, soweit sie nicht für die Darstellung bzw. den Funktionsablauf des eigenen Ausstellungsobjektes unabdingbar erforderlich sind.

3. Platzierung des Ausstellers auf der Veranstaltung

3.1 Die Zuweisung einer Ausstellungsfläche erfolgt durch IMAGE ENTERTAINMENT GmbH aufgrund der Zugehörigkeit der angemeldeten Ausstellungsgegenstände zu einem Ausstellungsthema bzw. Ausstellungsschwerpunkt. Die Anmeldung von Standwünschen begründet keinerlei Anspruch auf Zuweisung dieser Fläche.

3.2 IMAGE ENTERTAINMENT GmbH behält sich vor, den Aussteller auch nachträglich umzuplatzieren und ihm abweichend von den Finalen Informationen einen Stand in anderer Lage zuzuweisen, die Größe seiner Ausstellungsfläche zu ändern, Ein- und Ausgänge zum Veranstaltungsgelände zu verlegen oder zu schließen und sonstige bauliche Veränderungen vorzunehmen, soweit sie wegen besonderer Umstände ein erhebliches Interesse an solchen Maßnahmen hat.

Der Aussteller ist in diesem Fall berechtigt, innerhalb von einer Woche nach Erhalt der Mitteilung über eine derartige Änderung vom Beteiligungsvertrag schriftlich zurückzutreten, wenn hierdurch seine Belange als Aussteller in unzumutbarer Weise beeinträchtigt werden.

4. Standgestaltung, Sicherheitsvorschriften, Verkehrssicherungspflicht

4.1 Art und Ausgestaltung der Beteiligung an der Veranstaltung, (z.B. Standbau, Standgestaltung, Präsentationen) liegen in der Verantwortung des Ausstellers und haben nach den gesetzlichen, behördlichen und sonstigen Sicherheitsbestimmungen sowie den Technischen Richtlinien zu erfolgen. Der Aussteller hat auch gegenüber beauftragten Standbauunternehmen sicherzustellen, dass von ihm beauftragte Standbauunternehmen die Technischen Richtlinien erfüllen.

4.2 Der Aussteller ist verpflichtet, auf die anderen Veranstaltungsteilnehmer Rücksicht zu nehmen. So müssen z.B. Präsentationen auf den Ständen so angeordnet sein, dass visuelle und akustische Belästigungen der benachbarten Stände oder Behinderungen auf den Stand- und Gangflächen nicht entstehen.

4.3 Bei Zuwiderhandlung gegen die Bestimmungen ist IMAGE ENTERTAINMENT GmbH nach eigenem Ermessen befugt, die eingeräumten Rechte, insbesondere das Nutzungsrecht des Ausstellers an der Standfläche einzuschränken. IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ist berechtigt, die sofortige Beseitigung eines vorschriftswidrigen Zustandes zu Lasten des Ausstellers zu veranlassen sowie einen vorschriftswidrigen Betrieb zu untersagen, die fristlose Kündigung des Ausstellungsbeteiligungsvertrages bleibt vorbehalten.

4.4 Für die im Zusammenhang mit seiner Beteiligung auf dem Veranstaltungsgelände entstehenden Verkehrssicherungspflichten ist der Aussteller allein verantwortlich. Ihm obliegen die Definition, Kommunikation und Dokumentation notwendiger Schutzmaßnahmen.

5. Betriebspflicht / Konventionalstrafe, Verkaufsverbot und Produktpiraterie

5.1 Es besteht Betriebspflicht, d.h. die Stände müssen während der gesamten Dauer von GRIP – Das Motorevent 2022 zu den festgesetzten Öffnungszeiten ordnungsgemäß mit Ausstellungsgut belegt und von fachkundigem Personal betrieben werden.

Der Abtransport von Ausstellungsgütern und der Abbau von Ständen vor Schluss der Veranstaltung ist nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlung gegen die Ziff. 5.1 ist IMAGE ENTERTAINMENT GmbH berechtigt, eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000 € zu fordern unbeschadet des Rechts der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.

5.2 Befragungen seitens des Ausstellers sind nur auf dem eigenen Stand zulässig, sofern nichts Abweichendes zwischen IMAGE ENTERTAINMENT GmbH und Aussteller vereinbart ist.

6. Weitere beteiligte Unternehmen/Mitaussteller

6.1 Die Nutzung der Standfläche durch mehrere Unternehmen ist nur zulässig, wenn alle dort vertretenen Unternehmen neben dem Aussteller, mit dem der Veranstaltungsbeteiligungsvertrag geschlossen wird (Hauptaussteller), zusätzlich als Mitaussteller IMAGE ENTERTAINMENT GmbH gemeldet und von ihr zugelassen worden sind.

6.2 Anzumelden sind als Mitaussteller solche Unternehmen, die auf der vom Hauptaussteller gemieteten Standfläche neben diesem mit eigenem Personal und Ausstellungsgut vertreten sind. Die Zulassung von Mitausstellern richtet sich ebenfalls nach den Kriterien dieser Teilnahmebedingungen. Eine andere – auch nur teilweise – Gebrauchsüberlassung der Standfläche an Dritte ist unzulässig.

6.3 Im Übrigen gelten auch für die Mitaussteller diese Teilnahmebedingungen, soweit sie Anwendung finden können. Der Aussteller hat diesen Unternehmen die Teilnahmebedingungen und die sie ergänzenden Bestimmungen zur Kenntnis zu geben und die sich für die Unternehmen gegenüber IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ergebenden Pflichten anerkennen zu lassen. IMAGE ENTERTAINMENT GmbH behält sich vor, Mitaussteller direkt oder über beauftragte Dritte zu kontaktieren.

6.4 Sofern es der Aussteller unterlässt, Mitaussteller anzumelden oder in seiner Anmeldung unvollständige oder falsche Angaben macht, ist IMAGE ENTERTAINMENT GmbH berechtigt, die Teilnahmekosten nach eigenen Feststellungen so zu berechnen, als wäre eine ordnungsgemäße Anmeldung erfolgt.

6.5 Wollen mehrere Firmen gemeinsam ein Grundpaket bestellen (gemeinsame Hauptaussteller), so sind sie verpflichtet, einen gemeinschaftlichen Beauftragten in ihrer Anmeldung zu benennen. Unabhängig davon ist jeder der beteiligten Aussteller verpflichtet, den Stand mit eigenen Mustern zu beschicken und mit eigenem Personal zu besetzen. Gemeinsame Hauptaussteller haften für die Teilnahmekosten als Gesamtschuldner.

Wird ein Dritter mit dem Aufbau des Standes oder sonst zum Zwecke der Organisation der Veranstaltungsbeteiligung des Ausstellers tätig, kann der Aussteller diesen unter Angabe der Vertretungsadresse schriftlich bevollmächtigen, sonstige Erklärungen im Zusammenhang mit der Beteiligung für den Aussteller und etwaige Mitaussteller abzugeben. Diesem als vertretungsberechtigt Benannten werden alle weiteren Veranstaltungsunterlagen (finale Informationen, Zufahrtsausweise etc.) zur Verwendung für den Aussteller übersandt.

7. Zahlungsbedingungen

7.1 Soweit der Aussteller oder der von ihm benannte Rechnungsempfänger und die von ihm angegebene E-Mail-Adresse validiert wurde, erfolgt die Zusendung per E-Mail mit PDF-Anhang in nicht verschlüsselter Form. Personalisierte eMail-Adressen werden nicht berücksichtigt. Ist keine zentrale E-Mail- Adresse hinterlegt, erfolgt eine postalische Zusendung. Die elektronische Rechnung ist zugegangen, wenn die E-Mail in den Herrschaftsbereich (E-Mail-Account beim Internetprovider) des Ausstellers oder des von ihm benannten Rechnungsempfängers gelangt ist. Dem Aussteller obliegt es, den elektronischen Posteingang regelmäßig zu kontrollieren und sicherzustellen, dass E-Mails von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH stets empfangen werden können. Die Beteiligungskosten errechnen sich aus Teil IV, Preise und Zahlungstermine. Die Beteiligungskosten sind zu dem genannten Zahlungstermin zu zahlen, soweit im Veranstaltungsbeteiligungsvertrag nichts anderes vereinbart ist.

Wird die Rechnung nach diesem Zahlungstermin ausgestellt, ist sie entweder zu dem in der Rechnung angegebenen Fälligkeitstermin, andernfalls 7 Tage nach Rechnungsdatum zahlbar. Bei Zahlungsverzug bleibt die Erhebung von Verzugszinsen ab Fälligkeit vorbehalten.

7.2 Die vorherige und volle Bezahlung der Rechnungsbeträge zu den dort genannten Zahlungsterminen ist Voraussetzung für die Nutzung der zugewiesenen Ausstellungsfläche, für die Medieneintragungen und für die Aushändigung der Besuchertickets.

Alle Rechnungsbeträge sind ohne jeden Abzug spesenfrei und in Euro auf eines der in der Rechnung angegebenen Konten zu überweisen. Bei nicht fristgerechtem Zahlungseingang ist IMAGE ENTERTAINMENT GmbH berechtigt, den Aussteller und etwaige Mitaussteller bis zum vollständigen Rechnungsausgleich von der Nutzung der Standfläche auszuschließen, sowie Verzugszinsen geltend zu machen.

Der Aussteller kann mit Gegenforderungen gegen fällige Beteiligungspreise und sonstige aus dem Vertragsverhältnis stammenden Forderungen nur insoweit aufrechnen, als seine Forderungen unbestritten oder rechtskräftig festgestellt oder von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH anerkannt sind. Gegenforderungen, die mit der aufgerechneten Hauptforderung synallagmatisch verknüpft sind, sind vom Aufrechnungsausschluss ausgenommen.

Vorstehendes gilt entsprechend für ein vom Aussteller geltend gemachtes Zurückbehaltungsrecht.

Kommt ein Aussteller seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, kann die IMAGE ENTERTAINMENT GmbH die Ausstellungsgegenstände und die Standeinrichtung zurückbehalten und sie auf Kosten des Ausstellers öffentlich versteigern lassen oder freihändig verkaufen. Die gesetzlichen Vorschriften über die Pfandverwertung sind – soweit gesetzlich zulässig – abbedungen.

7.3 Gemeinsame Hauptaussteller sowie Aussteller und Mitaussteller haften IMAGE ENTERTAINMENT GmbH gegenüber für die sich aus diesem Beteiligungsvertrag ergebenden Verpflichtungen als Gesamtschuldner.

7.4 Auf besonderen Antrag des Ausstellers bei seinem Zuständigen Berater der IMAGE ENTERTAINMENT GmbH, kann die Berechnung des Beteiligungspreises an einen Dritten vereinbart werden. Der Antrag wird nur wirksam, wenn er vom Aussteller und dem von ihm benannten Rechnungsempfänger rechtsverbindlich unterzeichnet bei IMAGE ENTERTAINMENT GmbH vorliegt.

7.5 Alle Preise gelten zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer, soweit sie gesetzlich vorgeschrieben ist.

8  Absage, Verlegung oder Abbruch einer Veranstaltung; Programmänderungen

8.1. Wird GRIP DAS MOTOREVENT abgesagt, besteht ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises ohne Vorverkaufsgebühr.

8..2. GRIP DAS MOTOREVENT  wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, wird GRIP DAS MOTOREVENT sofort abgebrochen oder zeitweise unterbrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch vom GRIP DAS MOTOREVENT  aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.

8..3. Aufgrund des Covid 19-Virus ist unsicher, ob Veranstaltungen im Jahr 2022 stattfinden können. Im Fall der Absage der Veranstaltung aufgrund einer behördlichen Anordnung wegen des Covid 19-Virus gelten die vorstehenden Ziffern 1.11.1 und 1.11.2. Sie gelten entsprechend, wenn der Veranstalter aufgrund des Covid 19-Virus nach Abwägung aller Umstände zu der Einschätzung gelangt, dass ein Festival abgesagt werden muss, insbesondere wegen einer Gefahr für Leib und Leben der am Festival Beteiligten oder der Festivalbesucher, aufgrund von Einreisebeschränkungen der am Festival Beteiligten oder der Festivalbesucher oder wegen Vertragskündigungen durch Dritte, wie Subunternehmer, für die der Veranstalter keinen Ersatz beschaffen kann.

8..4. Ein Festivalticket berechtigt zum Besuch einer Vielzahl von Begleitveranstaltungen auf dem Eventgelände. Im Falle von Programmänderungen, der Absage einzelner Shows oder Programmpunkte, Streichung aus dem Programm, auch von sog. Headlinern, hat der Besucher daher keine Ansprüche gegen den Veranstalter, solange Änderungen in einem gewissen Rahmen bleiben und der Gesamtcharakter vom GRIP DAS MOTOREVENT gewahrt bleibt. Verspätungen und Verlegungen einzelner Programmpunkte sind vom Besucher hinzunehmen. Änderungen wird der Veranstalter unverzüglich auf www.grip-dasmotorevent.de bekannt geben.

9. Haftungsbeschränkung, Haftungsausschluss 

9.1. Der Veranstalter, seine gesetzlichen Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

9..2. Von der vorstehenden Haftungsbeschränkung unberührt bleibt die Haftung des Veranstalters für anfängliche Unmöglichkeit und für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von der vorstehenden Beschränkung unberührt.

9.3. Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder beschädigte Sachen. Das Parken auf dem Veransaltungsgelände sowie der damit verbundenen Areale auf eigene Gefahr.

9..4. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten auch für die Haftung des Veranstalters für seine Organe, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen sowie die persönliche Haftung der Organe, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

10. Rücktritt / Vorzeitige Beendigung des Vertrages

10.1 Wird nach verbindlicher Anmeldung oder nach erfolgtem Vertragsabschluss auf Veranlassung des Ausstellers ausnahmsweise von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ein vollständiger oder teilweiser Rücktritt von der Teilnahme zugestanden, so hat der Aussteller von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH dafür eine pauschale Entschädigung (Schadenpauschale) zu entrichten. Weist der Aussteller nach, dass IMAGE ENTERTAINMENT GmbH durch den Rücktritt kein Schaden oder nur ein Schaden entstanden ist, der wesentlich niedriger ist als die Schadenpauschale, hat er den entsprechend geminderten Ersatz zu leisten.

10.2 Die Höhe der Schadenpauschale richtet sich gemäß der Abstufungstabelle gem. Ziffer 10.3 danach,

– zu welchem Zeitpunkt IMAGE ENTERTAINMENT GmbH in Textform eine verbindliche Mitteilung des Ausstellers zugeht, wonach er seine Anmeldung zurückziehen oder vom bereits geschlossenen Vertrag zurücktreten möchte

– und welcher Grundmietpreis für das betreffende Grundpaket zu zahlen gewesen wäre auf Basis der angemeldeten /standbestätigten Standfläche.

10.3 Abstufung der Stornierungskosten

Nach Auftragsterteilung erfolgt eine Rechnungsstellung über die beauftragete Leistung von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH. Diese Beträgt über 50% der beauftragtem Leistungen. Die restlichen 50% werden spätestens 2 Wochen vor dem ersten Event mit der Restzahlung in Rechnung gestellt. Bei einer Absage bis 2 Wochen vor dem ersten Event ist eine Erstattung der bereits in Rechnung gestellten 50% nicht möglich. Bei Absage innerhalb 2 Wochen vor dem Event muss der Auftraggeber die vollen 100% zahlen.

Unbeschadet des Rechts zur Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche ist IMAGE ENTERTAINMENT GmbH befugt, von der Auftragsbestätigung zurückzutreten bzw. diese fristlos zu kündigen, wenn der Aussteller Verpflichtungen, die sich aus den Finalen Informationen, der Auftragsbestätigung, den Teilnahmebedingungen oder den sie ergänzenden Bestimmungen ergeben, nach erfolgter Nachfristsetzung nicht nachkommt. Ein solches Recht von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH zur fristlosen Kündigung besteht auch, wenn bei dem Aussteller die Voraussetzungen für den Vertragsabschluss nicht oder nicht mehr gegeben sind, insbesondere wenn der Aussteller sein Herstellungsprogramm derart geändert hat, dass es nicht mehr dem Produktverzeichnis von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH zugerechnet werden kann oder ethisch und moralisch nicht mit dem Event-Konzept verinbar ist. Das gleiche gilt für den Fall, dass der Aussteller seine Zahlungen einstellt oder (I) nach Stellung eines Insolvenzantrags das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Ausstellers mangels Vorliegens eines Eröffnungsgrundes gemäß §§ 17-19 Insolvenzverordnung nicht eröffnet wird, (II) über das Vermögen des Ausstellers die Durchführung eines entsprechenden Verfahrens nach der Rechtsordnung seines Herkunftslandes beantragt worden ist oder (III) sich das Unternehmen des Ausstellers in Liquidation befindet.

10.4 Im Falle der Kündigung einer Auftragsbestätigung aus einem der im vorangehenden Absatz genannten Gründe steht IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ebenfalls eine Schadenpauschale zu. Deren Höhe errechnet sich in entsprechender Anwendung der für den Fall eines Rücktritts durch den Aussteller geltenden Bestimmungen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Berechnung der Schadenpauschale ist der Zeitpunkt, zu dem IMAGE ENTERTAINMENT GmbH in Schriftform Kenntnis von den Tatsachen erlangt, die sie zu einer Kündigung berechtigen.

11.Hygiene; Infektionsschutz

11.1 Um mögliche amtliche Teilnahmevoraussetzungen zur Teilnahme an Großveranstaltungen zu erfüllen, verpflichtet sich der Besucher diese Voraussetzungen (z.B. PCR Eingangs- oder Ausgangstestung, Antigenschnelltest, etc.) auf eigne Kosten und Rechnung zu erfüllen.

11.2. Der Besucher erklärt sich bereit einen möglicherweise notwendigen digitalen oder analogen Anamnesebogen über den eignen Gesundheitszustand dem Veranstalter zur Verfügung zu stellen. Der Besucher erklärt sich ebenfalls bereit eine digitale oder analoge Auskunft ggf. über einen automatisierten Datenabgleich über Impf- und oder Teststatus zu erteilen.

11.3. Der Besucher verpflichtet sich, bei körperlichen Symptomen die auf eine Infektionskrankheit (SarsCov2, Grippe, Erkältung, o.ä.) auf die Teilnahme an der Veranstaltung zu verzichten. Bei dem Auftreten von Symptomen, die auf eine Infektionserkrankung hindeuten können, verpflichtet sich der Besucher, auf diese hinzuweisen und den örtlichen Sanitätsdienst aufzusuchen.

11.4.  Der Veranstalter behält sich vor geeignete und notwendige Maßnahmen des Infektionsschutz zum Schutz der Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung vor schweren Infektionskrankheiten durchzuführen (z.B. Antigenschnelltest bei Eintritt, PCR Testung, Fiebermessung, o.ä.). Dies gilt auch dann, wenn die Maßnahmen behördlich nicht vorgeschrieben sind. Der Besucher erklärt sich bereit gegebenenfalls anfallende Kosten auf eigene Rechnung zu übernehmen. Ein Anspruch auf Durchführung besonderer Maßnahmen besteht nicht.

11.5. Der Veranstalter kann besondere Verhaltensregeln für die Teilnehmer der Veranstaltung vorschreiben und Maßnahmen anordnen (zum Beispiel AHA-Regeln, Wege-/Gehrichtungsbeschränkungen, Mengenbegrenzungen, Temperaturmessungen, Testerfordernisse). Der Vertragspartner verpflichtet sich, diese Vorgaben zu beachten und ihnen Folge zu leisten.  Vertragspartner bzw. Inhaber von Eintrittskarten, die diese Vorgaben nicht beachten oder ihnen nicht Folge leisten, können des Veranstaltungsgeländes verwiesen werden.

12. Ergänzende Bestimmungen

Bestandteil der Auftragsbestätigung sind die Hausordnung des jeweiligen Location-Betreibers.

IMAGE ENTERTAINMENT GmbH ist berechtigt, nach Ablauf der Abbaufrist nicht beseitigte Gegenstände auf Kosten des Ausstellers zu beseitigen. Es bedarf keiner Einlagerung dieser Gegenstände, diese können entsorgt werden.

Die Bewachung der Ausstellungsstände ist ausschließlich durch die von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH lizenzierten Bewachungsunternehmen zulässig. Ausnahmegenehmigungen können auf besonderen Antrag an Unternehmen, die ihre Zuverlässigkeit in geeigneter Form nachgewiesen haben, erteilt werden.

13. Ausstelleransprüche, Schriftform, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Alle Ansprüche des Ausstellers gegen IMAGE ENTERTAINMENT GmbH sind schriftlich oder in Textform (Brief, E-Mail, Telefax) geltend zu machen. Sie verjähren, beginnend mit dem Ablauf des Jahres, in dem sie entstanden sind, innerhalb von 12 Monaten. Vereinbarungen, die von diesen Bedingungen oder den sie ergänzenden Bestimmungen abweichen, bedürfen der Schriftform; faksimilierte Unterschriften sind ausreichend.

Es sind ausschließlich deutsches Recht und der deutsche Text maßgebend. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg. IMAGE ENTERTAINMENT GmbH bleibt es jedoch vorbehalten, ihre Ansprüche bei dem Gericht des Ortes geltend zu machen, an dem der Aussteller seinen Sitz hat.

Hinweise zum Datenschutz

Hinweise zum Datenschutz von IMAGE ENTERTAINMENT GmbH mit weitergehenden Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – einschließlich einer Verarbeitung für werbliche Zwecke und einer Übermittlung an Tochtergesellschaften sowie an Sales-Partner von IMAGE ENTERTAINMENT als auch zu den Ihnen zustehenden Rechten nach der DSGVO finden Sie unter https://grip-dasmotorevent.de/datenschutz/

Auf Wunsch übermitteln wir diese Hinweise zum Datenschutz auch in Textform.